Mittwoch, 27. März 2013

OSTERGUGELHUPF

.....in Serie hergestellt, für die lieben Kolleginnen.

Diese hübschen, bunten Silikonförmchen von Tchibo inspirierten mich zu ganz speziellen Osternestern, denn dieses Löchlein in der Mitte müsste sich doch bestimmt gut füllen lassen.

Gedacht und zu Ostern ausprobiert....

Gebacken habe ich diese niedlichen Dinger nach einem klassischen Rezept für Rüblikuchen.




(Mit dieser Menge kann man 8  Gugelhupfminiförmchen oder 15 Muffinförmchen füllen)

ZUTATEN:
  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandeln, gehackt
  • 100 g Nüsse, gemahlen
  • 1 TL Lebkuchengewürz (oder Zimt)
  • 2 EL Backpulver
  • 200 g Zucke
  • 1 Prise Salz
  • 250 g geriebene Karotten
  • 1 Pk Orangenback
  • 100 ml Orangensaft
  • 200 ml Sonnenblumenöl + etwas zum Auspinseln
  • 3 Eier, getrennt
  • etwas Milch
-
  • Zitronensaft
  • Puderzucker
Ofen auf 180° / Umluft vorheizen. Förmchen mit Öl auspinseln und mit Mehl ausstäuben.
Eier trennen, Eiweiß mit der Prise Salz sehr steif schlagen.
Zucker mit Eigelb schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver dazugeben sowie alle anderen Zutaten. Als letztes die fein geriebenen Karotten unterrühren. (Je kleiner die Backform ist, desto feiner sollten die Karotten gerieben sein)
Nun soviel Milch dazu geben, dass der Teig zäh vom Löffel fließt.
Erst jetzt hebt man vorsichtig den steif geschlagenen Eischnee darunter.
Die Gugelhupfförmchen füllt man bis kurz unter den Rand, so dass der innere "Nippel", der das Loch ausfüllt, bedeckt ist.
Die Gugelchen backen 30 Minuten, dann holt man sie aus dem Ofen, stülpt sie um und lässt sie ein wenig auskühlen.

Mit dickflüssigem Zuckerguss glasiert man sie, nach dem sie richtig abgekühlt sind.
Alternativ kann man sie vorher auch aprikotieren. Das schmeckt saftig, klebt aber auch etwas mehr....
Weil sie eben ein kleines Osternest darstellen sollten, wurden sie noch mit essbarem Ostergras und Drageeeiern gefüllt.



....und hübsch verpackt stehen sie nun auf dem Schreibtisch im Büro und warten darauf, von den lieben Kolleginnen verputzt zu werden.

FROHE OSTERN !

 
Taste it !
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Super Idee, die werd ich mir für das nächste Jahr merken ;-)

    AntwortenLöschen


  2. Ich durfte TASTEN......nicht nur das der HUPF toll aussah,witzige Idee mit dem Nest in der Mitte,....der Geschmack war auch vorzüglich lecker und saftig....Mit so etwas liebevoll zubereitetem überrascht zu werden,fand ich prima und Kolleginnen die zaubern können sind klar im Vorteil! ;0)

    Mach weiter so Andrea!!!!

    AntwortenLöschen