Sonntag, 3. Februar 2013

TOAST-MUFFINS


So lange will ich sie schon ausprobieren, aber was bisher immer gefehlt hat, waren Frühstücksgäste. Zum Glück waren dieses Wochenende die Schwiegereltern zu Besuch. So konnte im Hause Taste endlich mal wieder was gezaubert werden. Es gab die hübschen Toast-Muffins aus der vorletzten "Bakery",etwas abgewandelt.

Zutaten:

  • 6 quadratische Scheiben Tramezzini
  • 6 Scheiben Schinkenspeck
  • 6 Eier, Größe M
  • Salz
  • Thymianblättchen

Wenn man normales Toast nimmt, muß man es mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Ich habe mich deshalb gleich für die dünnen, zarten, weichen Tramezzini-Scheiben entschieden und diese in Toastform geschnitten.
Sie werden dünn mit weicher Butter bestrichen und an den Ecken diagonal ein Stückchen eingeschnitten.

Die zu benutzenden Formen des Muffinbleches fettet man ebenfalls mit Butter ein. Nun faltet man jeweils eine Scheibe des Toastes, mit der gebutterten Seite nach außen, in die Förmchen.


Ausgelegt mit einer Scheibe Schinkenspeck, flachgedrückt, wird nun vorsichtig in jede Mulde ein aufgeschlagenes Ei hineingegeben.


Bei 175 Grad / Umluft backen diese (je  nach Eierfestigkeitsvorliebe) nun ca 20-25 Minuten vor sich hin, während man Kaffe kochen, den Tisch decken und den lieben Schwiegervater mit der Zeitung vom Vortag versorgen kann.
Wenn sie fertig sind, holt man sie aus dem Ofen und löst sie mit 2 Gabeln aus der Form. (Sie sind robuster als man denkt)


Mit etwas Salz bestreut und ein paar Kräutern behübscht sind sie eine Zierde auf jedem Frühstückstisch ....


 .....oder in Mr.Tastes Hand.




Wer kommt als nächstes zum Frühstück ? Wir haben auch ein hübsches Gästezimmer...


Try it and taste it !

Kommentare:

  1. Gute Abwechslung zum Frühstück. Den Schwiegereltern hat´s prima geschmeckt.

    AntwortenLöschen