Dienstag, 7. Januar 2014

GRÜNER SMOOTHIE - EINSTEIGERDRINK



Wer sich ein bisschen für Foodtrends interessiert, kommt zur Zeit am grünen Smoothie nicht vorbei. Darüber gibt es im www unzählige Foren und Infos.

Wie geht das ? Wann trinkt man das ? Kann das schmecken ? Und, am Wichtigsten:
Wofür ist das eigentlich gut ? Hierauf habe ich eine recht gute Antwort einer Ernährungsexpertin gefunden, die nicht für bestimmte Mixer wirbt oder radikale Ernährungsumstellung empfiehlt,
Tut einfach gut, ist gesund, schmeckt, sättigt, ersetzt eine Mahlzeit und soll (wer hofft nicht darauf) zur Gewichtsreduzierung führen.
Nun hat das Christkind ins Hause Taste der Kitchenaid einen kleinen Bruder gebracht. Den "Artisan Blender" - ein bildschöner Standmixer !
 


Hier mein erster Versuch, der perfekt gelungen ist. Der Smoothie war tatsächlich grün, schmeckte cremig-süß und es war kein winziges Körnchen auf der Zunge zu spüren.... Guter Junge, der Neue !
Hier mal mein Rezept zum Einsteigen:

Zutaten:


  • 1 Banane
  • 1 Birne, entkernt und geschält
  • 6 Walnusskerne
  • Saft von 2 Mandarinen
  • 2 Handvoll Babyblattspinat
  • ca 200 ml Wasser, je nach gewünschter Konsistenz
Alles in den Mixer geben und auf höchster Stufe mindestens eine Minute mixen.
 


Das ergab bei mir etwa 600 ml Flüssigkeit. Es schmeckte sehr fruchtig, wie ein frischer Obstsaft - der Spinat hat nicht gemüsig vorgeschmeckt.
 


Und trotzdem - ein Glas, also die Hälfte, hätte genügt. Nach dem ich ALLES auf einmal getrunken hatte, war mir so wohl nicht mehr....
Mal sehen, wie oft ich Lust hab, einen zu trinken.

 


Taste it !

Kommentare:

  1. Ich finde den Smoothie sehr sehr lecker und auch einfach zu machen! Ich habe anstelle von Wasser 200 ml Kokoswasser genommen und die Mandarinen habe ich komplett püriert ( natürlich ohne Schale) ;-))). Auch mir hat die Hälfte des Drinks gereicht um satt zu werden und er hält auch lange satt!


    AntwortenLöschen
  2. Brrrr... Habe so eben eine Variante mit Wirsing ausprobiert. Nicht zu empfehlen: sehr scharf und schwer verdaulich. Mach ich nimmer...

    AntwortenLöschen