Donnerstag, 30. Oktober 2014

SPAGHETTIKÜRBIS MIT OFENGEMÜSE

 
Ich liebe Kürbis, aber von diesem Exemplar hatte ich noch nie was gehört. Spaghetti-Kürbis heißt er, weil sein Fruchtfleisch nach dem garen eine fädenartige Konsistenz hat.
Eine wunderbare Idee hatte Ramona vom Blog Frl Moonstruck kocht . Von ihr habe ich mich nun zu diesem Rezept inspiriern lassen, mich auf die Suche nach genau dieser Kürbissorte gemacht und mein Glück versucht.

 
Als Hauptgewürz habe ich Zatar verwendet. Das ist eine orientalische Gewürzmischung mit gerösteten Sesamsamen, Sumach, Thymian und -natürlich- Ingwer. Und das braucht ihr zum Nachkochen:
 
ZUTATEN:
  • 1 Spaghettikürbis
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 2 rote Paprikaschoten, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 Fenchelknolle, fein geraspelt
  • 5 EL gutes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zatar (hier von Schuhbeck)
  • frischer Basilikum
  • 1 paar Salatblättchen
  • gehobelter Parmesan
 
Für den Fisch:
  • 2 Viktoriabarsch-Filets
  • Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Zatar, Mehl
  • Butterschmalz
  • etwas rohe Rote Bete, geraspelt
 

ZUBEREITUNG:
Ofen auf 200° / Umluft vorheizen. Kürbis ordentlich abwaschen und quer halbieren. Mit einem scharfen Löffel die Kerne und das lockere Fruchtfleisch herauskratzen.


Eine Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer und Zatar in einer Schüssel anrühren. Beide Kürbishälften mit etwas davon einpinseln. Neben einander auf ein Backblech legen und - mit der offenen Seite nach oben - in den Ofen schieben.
Jetzt das vorbereitete Gemüse in der restlichen Marinade schwenken und auf einem zweiten Backblech ausbreiten.
20 Minuten nach dem Kürbis ebenfalls in den Ofen schieben, also oben das Gemüse, unten der Kürbis.
Nun beides nochmal für 20 Minuten im Ofen lassen.
Also: Kürbis 40 Minuten, Gemüse 20 Minuten ;-)

 
Nach dem Ende der Garzeit die Kürbishälften herausnehmen und mit einem Löffel etwas "ankratzen"

 
Ein paar Salatblätter (Feldsalat oder Ruccola) hineinlegen...

 
.... und nun das fertige Ofengemüse mit samt dem ausgetretenen Saft darauf legen. Vor dem Servieren habe ich etwas Parmesan frisch darüber gehobelt, etwas Pfeffer aus der Mühle - FERTIG 
 
 
Die süße Säure des Gemüses harmoniert perfekt mit dem Kürbis.
 
Das ist übrigens auch ein super vegetarisches Gericht für 2 Personen.
Es gibt Unmengen an Variationsmöglichkeiten - abgeschmeckt mit Pesto, eine Caprese-Füllung, Hackfleisch... Mir fallen auf Anhieb ganz viele Gerichte ein, die ich noch machen möchte. Kürbis ist für mich das schönste am Herbst !
 
Bei uns gab es eine Hälfte als Beilage zum Fisch. Und zwar diesen hier:
 
Viktoriabarsch-Filets säubern-säuern-salzen. Gewürze mit Mehl in einem Teller vermischen, Fisch darin wälzen und in die Pfanne mit dem heißen Butterschmalz ausbacken. Nach ca. 3 Minuten wenden. Die geraspelte rote Bete kurz ins Bratfett geben, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und dan Fisch damit dekorieren.
 
 
Das sind natürlich alles hübsche Bilder, aber schließlich wollen wir das ganze ja auch essen. Und dann sieht es eher so aus:
 
 
Der Kürbis wird einfach ausgelöffelt und gibt die Beilage zum Fisch.

 
Mr.Taste ist kein Kürbisfan. Hokaido ist ihm zu mehlig, Butternut ist ihm zu neutral und überhaupt.... Der Spaghetti-Kürbis schmeckte ihm. So ein Glück für mich..
 
Taste it !

Kommentare:

  1. Das sieht gaaanz großartig lecker aus, meine Liebe! Ich liebe Kürbis auch in all seinen Variationen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Oli. Jetzt wo die Grillsaison vorbei ist, kommr wieder mehr Gemüse auf den Tisch ! ;-)

      Löschen